Ein Sommer in Kalifornien

  Startseite
    Coast
    Colorado
    Bodenwöhr
    Regensburg
    Los Angeles
    Sequoia Nationalpark
    Highway No. 1
    San Francisco
    Point Reyes
    Lake Tahoe
    Sacramento
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Letztes Feedback





http://myblog.de/stefanie-goes-usa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zwischen Uni und Sacramento entdecken

So jetzt hab ich mich hier aklimatisiert und schreib mal wieder was hier so abgeht. Ich hüte gerade für die nächsten 3 Wochen alleine das Haus. Ich schlag mich ganz gut - und ich fütter die Katze und sprech mit ihr, dass ich und sie nicht vereinsamen ;-)

Meine erste Arbeitwoche war supi- die Leute im Labor sind nett und wir bereiten unsere ersten Experimente vor, was etwas langweilig ist - aber so ist das Forscherleben :-)

 

 

Christa ist jetzt auch hier und ich wir haben jede Menge Spass zusammen. Gestern waren wir am Folsom Lake beim Schwimmen, aber irgendwann war es so unerträglich heiß, dass wir nachhause sind. Und vorgestern haben wir uns Old Sacramento angeschaut und Downtown.

 

 

 

 


Heute war sie mit mir an der Uni und ich hab ihr meine Arbeitsplatz gezeigt.

 

11.8.09 03:53


letzte Station und die Steffi ist traurig

Ich kann es gar nicht glauben, dass unsere Reise schon so gut wie vorbei ist. Das ging alles viel zu schnell und ich hätte noch soviel Lust weiter zu fahren.

Heute ging es von Point Reyes zum Lake Tahoe. 

Wir haben einen kurzen Abstecher über den Campus der University of Davis gemacht - ich kann Euch sagen, dass ist eine richtige Stadt. Also nicht so wie in Regensburg. Wuuuuuuuuuaaaaaaahhhhhhhhh, da hatt ich natürlich gleich schon wieder Angst....aber das kennen wir ja. Nicht umsonst bin ich der Angsthasenschmetterling :-)

 

Dann sind wir zum Lake Tahoe und die Autofahrt kam uns ewig vor. Wir sind also wieder vom totalen Nebel und Nieselregen in die pralle Sonne. Stranges Wetter.

 

Recht viel gemacht haben wir dann heute auch nicht mehr - aber wir haben uns den Sonnenuntergang angeschaut und sind in unseren Erinnerungen geschwelgt und natürlich freuen wir uns auf unseren letzten Tag morgen.

 

 


 

 

 

31.7.09 06:56


Was für ein schönes Fleckchen Erde

Heute morgen sind wir vom Hostel aufgebrochen und wollten Richtung Point Reyes fahren...ja auf dem Weg dort hin haben wir uns noch einen Strafzettel von 73 $ eingefangen, weil wir im Halteverbot geparkt haben.... gut, dass das Schild so itzi-bitzi klein war, dass wir es beide übersehen haben...naja schöne Erinnerung :-)

Auf dem Weg hatten wir dann allerding noch das Glück, dass sich die Brück doch noch ein wenig gezeigt hat...da haben wir uns gefreut 

 

Dann gings auf nach Point Reyes - mal wieder im totalen Nebel. Man konnte echt grad von einem Pfosten zum anderen schauen...


Es w ar schon echt komisch auf unserer Reise - Allen Leuten denen wir begegnet sind, haben uns erzählt, dass es normalerweise total sonnig ist, und dass ausgerechnet an den Tagen wo wir da waren die absolute Ausnahme sind....hm, naja, das nehmen wir mal so hin.

Also zurück zu Point Reyes....dort würde es EUCH ALLEN auch gefallen. Trotz Nebel ist es dort einfach ein Traum. Nach den 3 Tagen San Francisco und dem ganzen Stadttrubel war es dort einfach nur erholsam. Point Reyes ist bekannt für sein unglaublich rießiges Vogelreservat. Ben hat gleich mal Kolibris fotografiert. Die haben ihn so nahe an ihn rankommen lassen - einfach unglaublich.

 

 

 


 

Wir wollten dann eine Wanderung machen und sind auch gestartet, allerdings hat uns der Nebel mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dafür konnten wir ganz in der Nähe eine Herde Hirsche beobachten.

 

 


 

Am Abend haben wir uns es dann mit einem Gläschen Californischen Wein und offenen Kamin in unserem Motel gemütlich gemacht. Die Veranda von dem Motel ging direkt ins Marschalland über, mit einer Vogelbeobachtungshütte. Wir beide hätten es da wohl noch viele Tage ausgehalten... Wir wünschten Ihr alle könntet das sehen.

31.7.09 06:45


Chinatwon, Pier 39 und Co.

Heute sind wir gleich in der Früh von unserer Hostel aus durch die Straßen von San Francisco nach Chinatown gelaufen...

 

 


das ist mal echt crazy dort. Alles so bunt und ramschig, so wie man sich das vorstellt. Es gibt dann natürlich auch alles in den Läden

 

 


Von dort aus sind wir dann über little Italy - dort gibt es lauter italienische Restaurants und Cafes zum Pier 39 und Fishermans Wharf gleaufen. Dort ist es sehr touristisch und naja, für meine Verhältnisse viel zu überlaufen :-)

 

 

Ich hab noch versucht einen Frosch zu küssen, aber leider hat es nicht funktioniert - ich meine das mit dem Prinzen ;-)

 

Den Weg zurück sind wir dann nach 4,5 Stunden Fußmarsch nicht mehr gelaufen, sonder mit dem Cablecar gefahren. Echt total witzig - mit so einer frischen Brise im Gesicht.

Hier könnt Ihr sehen, dass die das Cabel Car tatsächlich erst noch per Hand drehen müssen, damit es in seiner richtigen Position ist...abgefahren oder?

 

 

 

 

Auch heute haben wir wieder versucht die GoldenGatebridge von ihrer besten Seite zu fotografieren, doch leider war sie heute noch schlimmer als gestern im Nebel gehangen :-(

 

 

 und zum Schluss nochmal eins von den schönen Häusern!

 


 

 

 

29.7.09 05:00


Von Santa Cruz nach San Francisco

Heyho, heute ging es endlich nach San Francisco...auf dem Highway No.1 Richtung Norden....auch hier wieder sehr sehr schöne Steilküsten.

 


Schon nach 2 Stunden waren wir dann in San Francisco und haben uns gleich die Haigth Ashbury street angeschaut - das ist voll die crazy Straße mit lauter Hippieläden und Secondhandläden 

 

Im Anschluss sind wir über die University of San Francisco (Anna, vielleicht sollten wir doch noch hierher wechseln ;-)) zum AlamoSquare, wo die ganzen alten viktorianischen Häuschen stehen... Es ist so schön hier, überall die Parks und die ganzen Grünflächen - einfach eine wunderschöne Stadt mit ganz viel Flair

 

Danach haben wir noch einen kurzen Abstecher nach Downtown gemacht und danach sind wir über die Lombardstreet (ihr wisst schon die kurvige Straße) auf den CoitTower hoch - von dort aus kann man die ganze Stadt überblicken 

 

 

 

 

Hier seht ihr noch den Blick auf das ehemalige Gefängnis "Alcatraz"


 

Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie steil hier die Straßen sind, da hat man echt Schwierigkeiten normal den Berg rauf zu kommen - hier ein kleiner Eindruck...


 

Das Ende des heutigen Tages haben wir mit der Suche nach dem besten Ort für ein geniales Foto von der GoldenGateBridge verbracht - nur leider war sie wie so oft im völligen Nebel gehangen. Trotzdem war es heute ein rundum gelungener Tag, mit blauem Himmel :-)


28.7.09 07:26


Auf dem Weg von Monterey nach Santa Cruz

Heute ging es erst noch in Monterey durch den 17-Mile-Drive. Der Weg führt eigentlich nur durch bonzige Golfplätze am Meer entlang und wenn Monterey nicht ständig im Nebel versinken würde, dann wär es einfach nur genial...

 

Naja wir haben uns die Zeit mit Türmchen bauen vetrieben

 

 

Anschließend sind wir wieder am Highway No. 1 richtung Santa Cruz gefahren. Auch ein sehr nettes Städtchen, wenn auch sehr touristisch...auf jeden Fall war es heute wieder etwas wärmer uns sonniger, da lacht mein kleines Steffi-Herz :-)

 

 


27.7.09 08:19


Auf dem Weg von Cambria nach Monterey

Gestern hingen die Wolken im Highway No.1 und erst waren wir schon etwas enttäuscht, aber auf dem Weg ging es immer schön bergauf und bergab und dabei sind wir dann doch einige Male durch die Wolken durchgefahren und die Sonne hat hervorgespitzt...


 

Die Eindrücke waren einfach fantastisch - auch wenn es richtig richtig kalt war

 

Hier haben wir am Straßenrand angehalten und sind zur Steilküste runtergelaufen...einfach nur schön.

 

 


27.7.09 08:16


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung